FilmstreifenFilm - InfoFilmstreifen

Slumdog Millionär - Plakat zum Film

SLUMDOG MILLIONäR

("Slumdog Millionaire")
(GB/USA, 2008)

Regie: Danny Boyle
Film-Länge: 120 Min.
 
"Slumdog Millionär" auf DVD bestellen
DVD:  7.99 EUR
"Slumdog Millionär" auf Blu Ray bestellen
Blu-ray:  8.79 EUR
 


 Kino-Start:
 19.03.2009

 DVD/Blu-ray-Start:
 26.10.2009

 Pay-TV-Start:
 05.09.2010

 Free-TV-Start:
 26.02.2012

"Slumdog Millionär" - Handlung und Infos zum Film:


Es ist der Moment der Wahrheit im Studio von Indiens Megaerfolgsshow "Wer wird Millionär?": Unter den Augen eines atemlos gespannten Publikums und unter den glühend heißen Studiolampen steht Jamal Malik (Dev Patel), ein junger Mann aus den Slums von Mumbai, vor der alles entscheidenden letzten Frage, die ihm die atemberaubende Summe von 20 Millionen Rupien sichern könnte.

Doch Kumar Prem (Anil Kapoor), der Gastgeber der Show, hegt keine Sympathien für seinen Vom- Tellerwäscher-zum-Millionär-Kandidaten. Gerade weil er sich selbst mühsam aus den Straßen hochgekämpft hat, hat er keine Lust, seinen Platz im Millionärs-Rampenlicht zu teilen. Dass ein Slumkind wie Jamal wirklich fähig sein soll, alle Fragen zu beantworten, kann er ohnehin nicht glauben. Als sich die Sendezeit dem Ende nähert und die Entscheidung auf den nächsten Tag vertagt werden muss, wartet vor den Studiotüren bereits die Polizei auf Jamal, den Prem für einen schamlosen Betrüger hält.

Der Inspektor (Irrfan Khan), der den Kandidaten die ganze lange Nacht verhört, muss allerdings feststellen, dass Jamal selbst mindestens genauso überrascht ist, so weit gekommen zu sein. Gemeinsam gehen sie die Fragen einzeln durch, und während Jamal erzählt, weshalb er die jeweilige Antwort wusste, entfaltet sich sein ganzes junges, bewegtes Leben. Seine Lebensgeschichte ist typisch für das moderne Indien: Er wächst in den Slums von Mumbai auf, wo seine Mutter (Sanchita Choudhary) in einem religiös motivierten Aufstand vor seinen Augen getötet wird. Jamal und sein älterer Bruder Salim (Madhur Mittal) schlagen sich als Straßenkinder durch. Dann lernt er Latika (Freida Pinto) kennen, ein Waisenmädchen, um das er sich kümmert und in die er sich später unsterblich verlieben wird. Trotz seines harten und gefährlichen Lebens an den ärmsten Rändern der Stadt bewahrt sich Jamal seine gutherzige Natur, während sein Bruder Salim nach Reichtum und Macht hungert. Die Spannungen und Rivalitäten zwischen den Brüdern spitzen sich mit den Jahren zu, bis ein schwerer Verrat zur Trennung führt.

Gerade als er sich ernsthaft in sie verliebt, verliert Jamal Latika aus den Augen. Als er sie Jahre später wiederfindet, haben sich die Dinge unwiderruflich verändert, Salim steht inzwischen im Dienst einen brutalen Gangsters, der Latika zur Heirat gezwungen hat. Jamal setzt alles aufs Spiel, um die Liebe seines Lebens zu befreien, verliert sie und seinen Bruder jedoch erneut.

Auf der Polizeiwache wird unterdessen der feindselige Kommissar gegen seinen Willen in Jamals Geschichte hineingezogen; langsam beginnt er daran zu glauben, dass dieser kleine Slumstreuner tatsächlich die Wahrheit erzählt. Schließlich erfährt er den wahren Grund für Jamals Auftritt in der Fernsehshow: Von seiner Unschuld überzeugt, lässt der Kommissar Jamal frei, damit er im Studio die letzte Frage beantworten kann. Seine Geschichte vom traumhaften Erfolg in der Show und seiner fälschlichen Verhaftung war über Nacht zum Medienereignis geworden. Auf der anderen Seite der Stadt verfolgen auch Salim und Latika die unglaubliche Geschichte auf dem Fernsehschirm. Durch den Schock zur Besinnung gekommen, beschließt Salim, Latika die Flucht aus ihrem Ehegefängnis zu ermöglichen, obwohl er damit unweigerlich sein eigenes Schicksal besiegelt. Während Jamal auf dem heißen Stuhl kurz davor ist, die letzte Frage zu beantworten, macht sich Latika auf den Weg quer durch die ganze Stadt, bleibt aber im mörderischen Verkehrschaos von Mumbai stecken…

     8 Oscar®s 2009:

  • Bester Film
  • Regie: Danny Boyle
  • Drehbuch (Adaption): Simon Beaufoy
  • Kamera: Anthony Dod Mantle
  • Musik: A.R: Rahman
  • Song: Jai Ho, Musik: A.R. Rahman, Text: Gulzar
  • Schnitt: Chris Dickens
  • Ton: Ian Tapp, Richard Pryke, Resul Pookutty

Autor/Bearbeitung: Frank Ehrlacher

Update: 12.01.2009

Kommentare zum Film:



Alle Preisangaben ohne Gewähr, Stand: 12.06.2016

 
© 1996 - 2016 moviemaster.de

Technische Realisation: "PHP Movie Script" 9.19.7.2; © 2002 - 2016 by Frank Ehrlacher

   powered by
   Moviemaster Logo

Anzeige


Filmtitel suchen
(7.924 Filme/DVDs)   

Person suchen
Neu im Kino26.06.
Neu auf DVD / Blu-ray26.06.
Neu im Pay-TV26.06.
Neu im TV26.06.
Film-Lexikon26.06.
Alle OSCAR®-Gewinner26.06.
Film-Specials
Film-Suchmaschine
Film-Charts24.12.
Impressum