FilmstreifenFilm - InfoFilmstreifen

Old Dogs - Daddy oder Deal - Plakat zum Film

OLD DOGS - DADDY ODER DEAL

("Old Dogs")
(USA, 2009)

Regie: Walt Becker
Film-Länge: 88 Min.
 
"Old Dogs - Daddy oder Deal" auf DVD bestellen
DVD:  7.88 EUR
"Old Dogs - Daddy oder Deal" auf Blu Ray bestellen
Blu-ray:  9.99 EUR
 


 Kino-Start:
 14.01.2010

 DVD/Blu-ray-Start:
 02.06.2010

 Pay-TV-Start:
 23.01.2011

 Free-TV-Start:
 26.09.2012

"Old Dogs - Daddy oder Deal" - Handlung und Infos zum Film:


Seit Kindheitstagen gehen Dan (Robin Williams) und Charlie (John Travolta) gemeinsam durch dick und dünn – auf geschäftlicher Ebene in ihrer florierenden Sport-Marketing-Agentur, aber auch in sämtlichen privaten Angelegenheiten. In Sachen Herzschmerz hat es Dan gerade heftig erwischt. Wie ein Hund leidet er unter seiner soeben vollzogenen Scheidung. Da hat Charlie, selbst eingefleischter Junggeselle, der niemals etwas anbrennen lässt, eine großartige Idee: ein Wochenende in Miami, um den Freund auf andere Gedanken zu bringen. Gesagt, getan. Um Dans wiedererlangte Freiheit gebührend zu feiern, schleppt Charlie seinen Kumpel erst einmal in ein Tattoo-Studio. Dort soll er sich "Free Man" auf seine breite Brust stechen lassen. Der Tattoo-Künstler ist Hispano-Amerikaner und trotz aller gegenteiligen Beteuerungen des Englischen nur bedingt mächtig. Deshalb ist wenig später statt "Freier Mann" "Freemont" auf Dans zuvor schmerzhaft enthaarter Brust zu lesen – der Name einer kalifornischen Stadt. Nichtsdestotrotz haben die beiden viel Spaß. Und Dan lernt auch prompt eine wunderschöne Frau namens Vicki (Kelly Preston) kennen, die er umgehend zum Traualtar führt, danach eine promilleselige Nacht mit ihr verbringt, nur um sich am nächsten Morgen heftig verkatert wieder von ihr scheiden zu lassen. Ein Glück, dass zu Hause in New York die Arbeit ruft...

Sieben Jahre später: Für Dan und Charlie ist heute ein großer Tag. Ein Riesen-Deal mit japanischen Multis steht kurz vor dem Abschluss. Dann ist da aber noch etwas. Vicki hat sich nach all den Jahren unvermutet gemeldet und will Dan unbedingt wiedersehen. Als er aufgeregt wie ein Schuljunge diese Nachricht seinem Kumpel erzählt, ist der sofort zur Stelle und schleift Dan zuallererst in ein Bräunungsstudio. Dort kommt es zu einem kleinen Missgeschick, weil die Dame hinter dem Tresen so intensiv mit Schwerenöter Charlie flirtet, dass sie darüber vergisst, Dan rechtzeitig aus seiner Sprühkabine zu holen. Das Ergebnis: statt dezent braunen Teints sieht er nun aus wie ein indischer Mitbürger und von einem solchen wird er auch prompt angesprochen.

Dennoch ist die Wiedersehensfreude riesengroß und Vicki sieht immer noch blendend aus. Außerdem hat sie zwei Neuigkeiten parat, die Dan regelrecht umhauen. Erstens: Sie muss zwei Wochen ins Gefängnis, weil sie als militante Umweltaktivistin gegen amerikanisches Recht verstoßen hat. Zweitens: Dan ist Vater zweieiiger Zwillinge, das Ergebnis jener schicksalhaften Nacht in Miami. Vicki ist der Meinung, dass Emily (Ella Bleu Travolta) und Zach (Conner Rayburn) ein Recht darauf haben, ihren Vater kennen zu lernen. Und schon ist der damit völlig überforderte Dan, der viel besser mit Zahlen als mit Menschen umgehen kann, im Einsatz. Denn Zach genießt es sehr, endlich mit Daddy auf die Herrentoilette zu gehen, dort echte Männergespräche zu führen und nicht mehr mit Mama zu den Damen zu müssen.

Nur langsam gewöhnt sich Dan daran, Vater zweier aufgeweckter Kinder zu sein. Doch für seine Vicki würde er nun alles tun. Und das muss er nur zu bald unter Beweis stellen. Als er nämlich Vickis bester Freundin Jenna (Rita Wilson) beim Schließen des Kofferraums versehentlich beide Hände bricht, steht die völlig verzwei felte Mutter plötzlich ohne Babysitterin da. Wer soll denn nun die nächsten zwei Wochen auf ihre beiden Lieblinge aufpassen?

Für Dan ist es eine Frage der Ehre, dass er diesen Job übernimmt. Weil er aber von Kindererziehung keinen Schimmer hat, muss sein bester Freund wieder herhalten. Der erklärt ihm nach kurzer Analyse, dass nach Abzug der Zeiten für Essen, Schule, Schlafen und andere Aktivitäten maximal 90 Minuten übrig bleiben, in denen man Vater spielen muss. Trotzdem besteht Dan auf dessen Hilfe, integriert ihn in seine Familie und macht ihn zu Onkel Charlie.

Dan nimmt seinen Job als Vater ernst. Verdammt ernst. Deshalb fährt er die zwei Kids so vorsichtig im Auto herum, dass er sogar von einer Straßenkehrmaschine überholt wird – was Charlie wiederum völlig übertrieben findet. Dafür bekommen beide ihr Fett ab, als sie mit Zach und Emily in einem Restaurant auftauchen und dort voller Freude in den Club der Großväter aufgenommen werden.

Im Büro kommt Dan wegen der Kinder zu gar nichts. Aber auch Charlie lässt sich nur zu gern von seiner Arbeit ablenken. Er ist voll und ganz damit beschäftigt, der attraktiven Japanisch-Dolmetscherin Amanda (Lori Loughlin) schöne Augen zu machen. Ein Date mit ihr kommt aber nicht zustande. Denn am Abend steht sein Kumpel mit Zach und Emily vor der Tür und bittet um Nachtasyl. Grund: In Dans Etablissement sind Kinder leider verboten. Charlie bleibt nichts anderes übrig, als die Rasselbande in sein Designer-Appartement, das so ganz und gar nicht kindgerecht gestaltet ist, einzulassen.

Als am nächsten Tag die eigens einbestellten Handwerker kommen, um Charlies Wohnung in puncto Kindersicherheit auf Vordermann zu bringen, sind die vier schon über alle Berge. Denn an diesem Wochenende ist ein Pfadfindercamp angesagt. Darauf haben sich die Zwillinge schon lange gefreut. Und auch Dan und Charlie können sich mit dem Gedanken, wie in alten Zeiten ein wenig Spaß beim Zelten zu haben, durchaus anfreunden. Nur haben sie dabei nicht mit dem gestrengen Pfadfinderführer Barry (Matt Dillon) gerechnet. Der verbietet nämlich nicht nur sämtliche elektronischen Geräte, sondern nimmt die beiden "Alten" beim Extrem-Frisbee-Spiel in knallharter Football-Manier so richtig in die Mangel, bis sie jeden Knochen einzeln spüren. Beim anschließenden Tontaubenschießen revanchieren sich Dan und Charlie allerdings, indem sie sich an der hölzernen Statue des hoch verehrten Campgründers, dem Urgroßvater von Barry, vergreifen. Erst wird diesem durch einen gezielten Querschläger der Kopf fein säuberlich vom Rumpf getrennt und kurz darauf steht dann das komplette Denkmal in Flammen...

Autor/Bearbeitung: Frank Ehrlacher

Update: 11.12.2009

Kommentare zum Film:



Alle Preisangaben ohne Gewähr, Stand: n.n.

 
© 1996 - 2017 moviemaster.de

Technische Realisation: "PHP Movie Script" 9.20; © 2002 - 2017 by Frank Ehrlacher

   powered by
   Moviemaster Logo

Anzeige


Filmtitel suchen
(8.339 Filme/DVDs)   

Person suchen
Neu im Kino
Neu auf DVD / Blu-ray
Neu im Pay-TV
Neu im TV
Film-Lexikon
Alle OSCAR®-Gewinner
Film-Specials
Film-Suchmaschine
Film-Charts
Impressum