FilmstreifenFilm - InfoFilmstreifen

Oblivion - Plakat zum Film

OBLIVION

("Oblivion")
(USA, 2013)

Regie: Joseph Kosinski
Film-Länge: 125 Min.
 
"Oblivion" auf DVD bestellen
DVD:  4.97 EUR
"Oblivion" auf Blu Ray bestellen
Blu-ray:  8.73 EUR
 


 Kino-Start:
 11.04.2013

 DVD/Blu-ray-Start:
 15.08.2013

 Pay-TV-Start:
 29.12.2013

 Free-TV-Start:
 17.08.2015

"Oblivion" - Handlung und Infos zum Film:


Manchmal können Filme mit Tom Cruise ja auch gut sein…wer weiß, wenn "Tron: Legacy"-Regisseur Joseph Konsinski die Geschichte inszeniert und den Soundtrack von M83 basteln lässt – dann könnte das doch ein echter Knaller werden? Und dann die Geheimnistuerei des Studios bis kurz vor Start. Nicht immer ein schlechtes Zeichen. Und gleich in den ersten Minuten des Films wird dann auch klar: Das sieht richtig toll aus:

Auf der zerstörten Erde der Zukunft (auch Island genannt) tut ein stylish gekleideter Tom Cruise als Techniker 49 oder auch Jack mit seiner Partnerin Victoria alias Andrea Riseborough Dienst. Letztere beweist, dass die Mode und High Heels der Zukunft echt toll aussehen und man auch ansonsten schön sein kann wie geairbrusht. Auch der Sound ist wirklich bemerkenswert. Wenn Techniker 49 nämlich seinem Job nachkommt und den Überwachungsdrohen für die ramponierte Erde begegnet. Dann machen die zum Teil Geräusche, die einem wohlige Schauer über den Rücken laufen lassen…Schön auch bei der Besetzung der mysteriösen Fremden (Olga Kurylenko) wird wohl durchaus auch der zarte Look des Bond-Girls eine Rolle gespielt haben.

Dass der Original-Score von M83 häufig so klingt, wie der von "Tron: Legacy" ist auch nicht unbedingt von Nachteil. Problematisch ist, dass es das auch schon war. "Oblivion" bietet ansonsten nichts, was auch nur ansatzweise interessant wäre. Der vermeintlich so vielschichtige Held ist eindimensional und genau so langweilig gespielt, wie man es von Tom Cruise erwarten kann. Und die Damen in der Geschichte sind lediglich Stichwortgeber. Ohne einen Spoiler zu produzieren sei gesagt: Nicht ein Detail an der Story kennt man nicht schon von irgendwoher – da reißen auch Figuren wie Morgan Freeman und Nikolaj Coster-Waldau ("Game Of Thrones") in ihren Nebenrollen nichts raus. Beide bleiben komplett unterfordert. Und – abgesehen von M83 – einige musikalische Elemente des Films sind sogar unfreiwillig komisch, weil es angestaubter kaum geht.

"Oblivion" heißt übersetzt "Vergessen" – passender geht es nicht: Nomen est omen!


Die Redaktions-Wertung:45 %

Autor/Bearbeitung: Simone von der Forst

Update: 18.01.2015

Kommentare zum Film:



Alle Preisangaben ohne Gewähr, Stand: n.n.

 
© 1996 - 2017 moviemaster.de

Technische Realisation: "PHP Movie Script" 9.20; © 2002 - 2017 by Frank Ehrlacher

   powered by
   Moviemaster Logo

Anzeige


Filmtitel suchen
(8.339 Filme/DVDs)   

Person suchen
Neu im Kino
Neu auf DVD / Blu-ray
Neu im Pay-TV
Neu im TV
Film-Lexikon
Alle OSCAR®-Gewinner
Film-Specials
Film-Suchmaschine
Film-Charts
Impressum