FilmstreifenFilm - InfoFilmstreifen

Notting Hill - Plakat zum Film

NOTTING HILL

("Notting Hill")
(GB, 1999)

Regie: Roger Michell
Film-Länge: 123 Min.
 
"Notting Hill" auf DVD bestellen
DVD:  5.99 EUR
"Notting Hill" auf Blu Ray bestellen
Blu-ray:  6.97 EUR
 


 Kino-Start:
 01.07.1999

 DVD/Blu-ray-Start:
 02.12.2010

 Pay-TV-Start:
 06.01.2001

 Free-TV-Start:
 14.04.2002

"Notting Hill" - Handlung und Infos zum Film:


Anna Scott (Julia Roberts) ist der größte Filmstar der Welt - wer rechnet schon damit, dass ausgerechnet so ein Promi einen kleinen unscheinbaren Buchladen betritt. Und doch passiert es: Anna stolpert in den "Travel Book Shop", der - wie der Name zwar sanft andeutet, aber nicht `mal von den Stammkunden eingesehen wird - Reisebücher verkauft. Dort trifft sie auf William Thacker (Hugh Grant), dem sie kurz darauf noch einmal begegnet: Als sie auf der Straße zusammenstoßen und Will seinen Orangensaft über Anna schüttet. Schöne Bescherung, das weiße T-Shirt ist gelb. Wie gut, dass Will gleich gegenüber in dem "Haus mit der blauen Eingangstür" mitten im Londoner Viertel Notting Hill wohnt. Dort macht sich Anna gerade wieder frisch, wird noch mit ein paar Honig-Aprikosen in Versuchung geführt - und will wieder gehen. Als sie ihre Tasche vergessen hat und noch einmal zurückkommt, passiert es: Die beiden küssen sich. "Surreal, aber schön", so Wills Kommentar.

Danach verlieren sie sich aus den Augen. Zwar hat Anna noch mal bei Will angerufen - aber sein "etwas" schlampiger Walliser Mitbewohner Spike (Rhys Ifans) hatte vergessen, es auszurichten. Zum Glück ist es noch nicht zu spät - eher zu früh, denn als Will im "Ritz" zum Rendez-vous ankommt, läuft noch eine Interview-Session, an der er kurzerhand als Reporter der Zeitung "Horse And Hound" teilnimmt. Am selben Abend treffen die beiden sich dann doch noch mal alleine - na ja, fast alleine, zunächst sind noch Wills Familie und einige Freunde dabei, die gerade den Geburtstag seiner Schwester Honey (Emma Chambers) feiern. Nach einem wunderschönen Abend gibt es letztendlich aber doch kein Happy End: Annas Freund (ein Cameo-Auftritt von Alec Baldwin, der nicht einmal im Nachspann genannt wird) ist plötzlich aus New York angereist. Anna reist auch planmäßig ab und Will und Anna verlieren sich zunächst wieder aus den Augen...

Als "Vier Hochzeiten und ein Todesfall"-Nachfolger angekündigt, haben diese beiden Filme wenig, inhaltlich gar nichts gemeinsam. Lediglich Hauptdarsteller Hugh Grant, Drehbuchautor Richard Curtis und einige Mitglieder der Crew waren damals auch mit an Bord. Aber das reicht auch: Richard Curtis ist einer der Garanten dafür, dass "Notting Hill" zum Erlebnis wird: In seinem Drehbuch sitzt jede Pointe (und davon gibt es reichlich), es lässt auch dann kaum nach, als es daran geht, die Handlung geschickt weiter zu treiben. Nur das Drehbuch zu loben, wäre aber unfair gegenüber den Darstellern. Allen voran Hugh Grant, haben sie ein ausgezeichnetes Gespür für das Timing der originellen Dialoge. Hier ist wirklich jede Rolle exzellent besetzt, Schwächen sind nicht auszumachen. Und so schwebt der Zuschauer am Ende des Films gutgelaunt aus dem Kino und weiß genau: "Glück ist nicht Glück ohne die Geige spielende Ziege"...


Die Redaktions-Wertung:100 %

Autor/Bearbeitung: Frank Ehrlacher

Update: 05.03.2007

Kommentare zum Film:



Alle Preisangaben ohne Gewähr, Stand: n.n.

 
© 1996 - 2017 moviemaster.de

Technische Realisation: "PHP Movie Script" 9.20; © 2002 - 2017 by Frank Ehrlacher

   powered by
   Moviemaster Logo

Anzeige


Filmtitel suchen
(8.329 Filme/DVDs)   

Person suchen
Neu im Kino
Neu auf DVD / Blu-ray
Neu im Pay-TV
Neu im TV
Film-Lexikon
Alle OSCAR®-Gewinner
Film-Specials
Film-Suchmaschine
Film-Charts
Impressum