FilmstreifenFilm - InfoFilmstreifen

M - Plakat zum Film

M

(D, 1931)

Regie: Fritz Lang
Film-Länge: 117 Min.
 
"M" auf DVD bestellen
DVD:  17.70 EUR
"M" auf Blu Ray bestellen
Blu-ray:  21.99 EUR
 


 Kino-Start:
 11.05.1931

 DVD/Blu-ray-Start:
 06.05.2011

"M" - Handlung und Infos zum Film:


Berlin ist 1931 in heller Aufregung: Nach diversen Massenmördern in anderen deutschen Großstädten, scheint nun auch in der Hauptstadt ein Psychopath sein Unwesen zu treiben. Der Mann spricht Kinder an, schenkt ihnen etwas schönes - und bringt sie nachher um. Die Polizei, allen voran Polizeichef Gröber (Theodor Loss) und Inspektor Karl Lohmann (Otto Wernicke) steht unter Druck, die Politiker um den "Minister" (Franz Stein) wollen Erfolge sehen. Eine Krisensitzung jagt die andere, das Menschenmögliche soll unternommen werden.

Zur gleichen Zeit wird allerdings auch die Unterwelt unruhig - jede Nacht Razzien, das ist nicht gut fürs Geschäft. Und da man mit der Polizei nur sehr ungern zusammen arbeiten möchte, stellt man eine eigene "Armee" auf, um den Mörder zu finden. Ausgerechnet von einem blinden Bettler (Georg John) kommt schließlich der entscheidende Hinweis: Er erkennt den Täter an seinem Pfeifen. Ein Junge schafft es, dem Täter, einem gewissen Hans Beckert (Peter Lorre) ein "M" für Mörder auf den Mantel zu schreiben. Nun gilt es, "M" zu fassen - ein Wettlauf zwischen der Polizei und den Kriminellen beginnt...

Vordergründig ist "M" in jedem Fall ein Kriminalfilm - und zwar ein sehr gut gemachter. Langsam lässt Lang die Indizien auftauchen und die Schlinge um den Hals des Mörders enger werden. In gewisser Hinsicht ist "M" jedoch auch ein Gesellschaftsdrama. Es ist sicherlich kein Zufall, dass kaum eine der mitspielenden Personen einen Namen und Konturen bekommt. Alle sind austauschbar und agieren nur als Mitglieder einer bestimmten Gruppe. Der Schluss lässt den Film geradezu zum Plädoyer werden, aber der wird hier natürlich nicht verraten...

"M" hat genauso viele verschiedene Fassungen, die sich durch die Länge von 91 bis 117 Minuten unterscheiden, wie deutsche Titel: "M - Dein Mörder sieht dich an", "M - Mörder unter uns" oder "M - Eine Stadt sucht einen Mörder" hieß er bei seinen verschiedenen Kino-(Wieder-)Aufführungen. Schon alleine daran erkennt man, dass der Streifen zu einem wahren Klassiker geworden ist. In einer Nebenrolle ist hier übrigens auch Theo Lingen zu sehen.


Die Redaktions-Wertung:85 %

Autor/Bearbeitung: Frank Ehrlacher

Update: 27.07.2003

Kommentare zum Film:



Alle Preisangaben ohne Gewähr, Stand: n.n.

 
© 1996 - 2017 moviemaster.de

Technische Realisation: "PHP Movie Script" 9.20; © 2002 - 2017 by Frank Ehrlacher

   powered by
   Moviemaster Logo

Anzeige


Filmtitel suchen
(8.339 Filme/DVDs)   

Person suchen
Neu im Kino
Neu auf DVD / Blu-ray
Neu im Pay-TV
Neu im TV
Film-Lexikon
Alle OSCAR®-Gewinner
Film-Specials
Film-Suchmaschine
Film-Charts
Impressum