FilmstreifenFilm - InfoFilmstreifen

Liebe zu Besuch - Plakat zum Film

LIEBE ZU BESUCH

("Home Again")
(USA, 2017)

Regie: Hallie Meyers-Shyer
Film-Länge: 98 Min.
 
  


 Kino-Start:
 23.11.2017

"Liebe zu Besuch" - Handlung und Infos zum Film:


Alice Kinney (Reese Witherspoon) wird 40 und beginnt den Tag heulend vor dem Badezimmerspiegel. Aber sie hat nicht viel Zeit zum Weinen, denn ihre beiden Töchter Isabel (Lola Flanery) und Rosie (Eden Grace Redfield) warten schon vor der Tür. Also macht Alice das, was sie schon seit Monaten macht, seit sie sich von ihrem Mann Austen (Michael Sheen) getrennt hat: gute Miene zum bösen Spiel. Sie fährt die Kinder zur Schule; für beide Töchter ist es der erste Tag an der neuen Schule in Los Angeles. Denn Alice ist nach vielen Jahren in New York in ihre Heimatstadt zurückgekehrt und wohnt wieder im Haus ihres verstorbenen Vaters, eines berühmten Filmregisseurs.

Alice hat große Pläne in Los Angeles: Sie möchte sich als Innenarchitektin selbstständig machen. Aber ihre Töchter sind nicht glücklich mit der Situation. Sie vermissen ihren Vater, der in New York geblieben ist und vor allem Isabel möchte am liebsten sofort wieder dorthin zurück. Austen ruft pflichtschuldig an, um Alice zum Geburtstag zu gratulieren und verspricht – wieder einmal – so schnell wie möglich nach L.A. nachzukommen und sie mit den Kindern zu unterstützen. Bisher hat ihn allerdings immer sein wichtiger Job im Musikbusiness daran gehindert.

Die Brüder Harry (Pico Alexander) und Teddy (Nat Wolff) und ihr Freund George (Jon Rudnitsky) sind auch aus New York nach Los Angeles gekommen mit einer – wie sie finden – grandiosen Filmidee. Doch noch haben sie keinen Finanzier für ihr Projekt mit dem Titel „Mad Youth“ gewonnen, und weil sie ihr Erspartes aufgebraucht haben, werden sie aus ihrem Motel geworfen und wissen noch nicht, wo sie die Nacht verbringen werden. Aber zunächst einmal haben sie einen Pitch für ihre Filmidee, und ihre Träume scheinen in Erfüllung zu gehen, als der Filmproduzent Justin (Reid Scott) Interesse zeigt. Der ist eigentlich als Spezialist für Horrorfilme bekannt, aber hat an dem Arthouse-Projekt der drei (das unbedingt in Schwarzweiß gedreht werden muss!) Gefallen gefunden und will es mit ihnen entwickeln.

Das muss gefeiert werden! Durch Zufall gehen die Jungs genau in derselben Bar einen trinken, in der auch Alice und ihre Freundinnen Geburtstag feiern. Harry trifft Alice an der Bar, flirtet (nicht mehr ganz nüchtern) drauflos und lässt seinen beträchtlichen Charme spielen. Am Ende feiern sie alle gemeinsam und tanzen bis in die frühen Morgenstunden. Wie es genau kam, dass die drei Jungs in Alice' Wohnung landen, weiß keiner der Beteiligten mehr so genau – jedenfalls lässt Alice Harry zu sich ins Schlafzimmer. Doch bevor aus ihren Annäherungen Ernst werden kann, macht sich Harrys Alkoholpegel bemerkbar. Er muss sich übergeben, und ist danach zu nichts mehr zu gebrauchen.

Am nächsten Morgen wachen alle verkatert auf. George stößt zufällig auf das Arbeitszimmer von Alice' Vater, in dem immer noch die Schreibmaschine, OriginalDrehbücher, ein Projektor und nicht zuletzt eine Oscar-Statue stehen. Mitten im Chaos bringt auch noch Alice' Mutter Lilian (Candice Bergen) die Töchter vorbei, die sie eigentlich direkt bei der Schule abliefern sollte. Isabel und Rosie sind überrascht, dass ihre Mutter drei junge Typen beherbergt, doch Lilian sieht das Ganze locker. Zumal sie in George gleich einen großen Fan findet, der sich begeistert an die Rollen erinnert, die Lilian in den Filmen von Alice' Vater gespielt hat.

Lilian erzählt Anekdoten von damals, und George und Teddy hören gebannt zu. Harry hätte ja eigentlich noch etwas mit Alice zu klären, doch sie muss dringend zum Termin bei ihrer Klientin Zoey (Lake Bell), einer reichen Society-Lady, die für Alice' Geschäft den Durchbruch bringen könnte. Zoey stellt sich zwar als sprunghaft und selbstsüchtig heraus, doch weil sie Alice einen Großauftrag verspricht, schiebt Alice ihr schlechtes Gefühl beiseite.

Als Alice zurückkehrt, sind die Jungs immer noch da und Lilian überredet Alice, sie in ihrem Gästehaus zu beherbergen. So richten sich Harry, George und Teddy bei Alice ein. George freundet sich mit Isabel an, der er bei ihrem Schultheaterstück hilft, und Teddy tut sich als Kochkünstler hervor. Und Harry bekommt endlich seine Chance, sich mit Alice auszusprechen und sich für seinen Ausfall in der letzten Nacht zu entschuldigen. Alice und Harry einigen sich darauf, Freunde zu bleiben.

Am Abend überraschen die drei jungen Männer Alice mit einem festlichen Dinner, und dann schauen alle zusammen einen der Filme ihres Vaters an; George hat dafür extra den alten Projektor reaktiviert. Und am Ende des Abends kommen sich die beiden "Freunde" Alice und Harry doch schnell wieder näher.

Während die drei Jungs ihr Filmprojekt weiter verfolgen und eine weitere Besprechung mit dem Produzenten Julian in dessen Luxusvilla hoch über der Pazifikküste haben, bekommt Alice' Karriere einen Knick. Als sie zu ihrer Klientin Zoey fährt, muss sie feststellen, dass diese ihre alte Innenarchitektin wieder eingestellt hat – natürlich ohne Alice Bescheid zu sagen und ohne ihr auch nur einen Cent an Honorar zu zahlen...

Währenddessen wird es zwischen Alice und Harry langsam Ernst: Alice möchte Harry ihren Freunden bei einem Abendessen vorstellen. Doch Harry hat ein erneutes Treffen mit Julian und möglichen Geldgebern, das sich hinzieht. Er findet einfach den Absprung nicht, und so bleibt Alice' rechter Platz beim Dinner den ganzen Abend leer – und es gibt wieder Tränen im Badezimmer. Am nächsten Morgen entschuldigt sich der zutiefst zerknirschte Harry bei Alice, doch das reicht ihr nicht und sie beendet die Affäre.

Da Alice ja nun wieder frei ist, entschließt sie sich zu einem Date mit einem anderen Mann, doch der Kandidat ist ein ziemlich schräger Typ. Um das Date zu überstehen, betrinkt sie sich mit viel Wein. Und dann entdeckt sie ausgerechnet Zoey an einem der Nachbartische, und macht ihr in betrunkenem Zustand eine Szene. Völlig verzweifelt wartet sie schließlich vor dem Restaurant bis George sie abholt und nach Hause fährt. Als sie ankommen, taucht Austen im Scheinwerferlicht auf: Er hat tatsächlich sein Versprechen wahrgemacht und ist zurückgekehrt – allerdings ohne ihr vorher Bescheid zu geben.

Am nächsten Morgen treffen Austen und Harry am Frühstückstisch aufeinander: nicht gerade eine freundschaftliche Begegnung. Austen gibt zu verstehen, dass er sich als Herr im Haus sieht, auch wenn Alice und er offiziell getrennt bleiben. Am Abend geht Alice gemeinsam mit Austen und den Kindern essen. Nach dem Familiendinner beobachtet sie, wie Austen liebevoll Rosie ins Bett bringt und kommt ins Grübeln: War es doch ein Fehler, sich von Austen zu trennen? Oder hat sie Harry vorschnell vor die Tür gesetzt? Doch es muss erst zur Eskalation der Situation kommen, bevor Alice die endgültige Entscheidung trifft, wie und mit wem sie ihr Leben verbringen will...

Autor/Bearbeitung: Frank Ehrlacher

Update: 05.11.2017

Kommentare zum Film:



Alle Preisangaben ohne Gewähr, Stand: n.n.

 
© 1996 - 2017 moviemaster.de

Technische Realisation: "PHP Movie Script" 9.20; © 2002 - 2017 by Frank Ehrlacher

   powered by
   Moviemaster Logo

Anzeige


Filmtitel suchen
(8.338 Filme/DVDs)   

Person suchen
Neu im Kino
Neu auf DVD / Blu-ray
Neu im Pay-TV
Neu im TV
Film-Lexikon
Alle OSCAR®-Gewinner
Film-Specials
Film-Suchmaschine
Film-Charts
Impressum