FilmstreifenFilm - InfoFilmstreifen

Good Advice - Plakat zum Film

GOOD ADVICE

("Good Advice")
(USA, 2001)

Regie: Steve Rash
Film-Länge: 89 Min.
 
"Good Advice" auf DVD bestellen
DVD:  9.56 EUR
  


 Kino-Start:
 18.07.2002

 DVD/Blu-ray-Start:
 15.01.2003

 Pay-TV-Start:
 08.11.2003

 Free-TV-Start:
 09.07.2005

"Good Advice" - Handlung und Infos zum Film:


Ryan Turner (Charlie Sheen), ein erfolgreicher New Yorker Broker - bis er für seine Börsengeschäfte Insider-Informationen des Firmenchefs Donald Simpson (Barry Newman) nutzt, die sich als falsch herausstellen. Mit einem Schlag verliert er alles: Stellung, Ansehen, Handelslizenz und Vermögen. Nicht zu reden von seiner Luxuswohnung und seiner Freundin Cindy Styne (Denise Richards), die sich daraufhin für Loser "nicht zuständig" erklärt. Cindy verlässt ihn zugunsten eines reichen Brasilianers und verschwindet sang- und klanglos von der Bildfläche. Sie lässt nicht nur den depressiven Ryan, sondern auch ihren Job als Kummerkasten-Tante in der Kolumne "Frag Cindy" bei einer kleinen New Yorker Stadtteil-Zeitung zurück. Darin sieht Ryan auch seine Chance, wenigstens etwas Geld zu verdienen: Er lässt die Chefredakteurin des Blattes, Page Hensen (Angie Harmon), über Cindys Abreise im Unklaren, erzählt etwas von einer Krankheit und dass Cindy von jetzt an von zu Hause aus schreibt ... und übernimmt die Kolumne "incognito" selbst.

Gegen alle Widrigkeiten entwickelt sich Ryan, der rücksichtslose Frauenheld und kaltschnäuzige Finanzexperte vergangener Tage, zu einer sensiblen und reflektierten Fachkraft an der Traurigkeits- und Sorgenfront der modernen Großstadtmenschen. Der anfängliche Widerwille der Chefredakteurin gegenüber dem rätselhaften Freund der Mitarbeiterin schmilzt dahin, um einer zunehmend lebhaften, nur mühsam in Zaum gehaltenen Zuneigung Platz zu machen. Die einst nur geduldete Rubrik der Zeitung, "Frag Cindy", wird schnell zu deren größtem Trumpf - und ganz New York fragt sich: Wer ist eigentlich diese Cindy wirklich - und wo ist sie ... ?

Der Erfolg der Kolumne ruft dann wiederum Donald Simpson auf den Plan, der Cindy abwerben will. Erst da wagt Ryan, seiner Chefin die Wahrheit zu sagen, und plötzlich kommt auch noch Cindy - die Echte, aber Verschollene - unvorhergesehen wieder aus Brasilien zurück. Ryan Turner setzt seine Broker-Erfahrungen noch einmal ein um zum großen Gegenschlag ausholen, um sich für die falschen Insider-Informationen, die ihn in den Ruin stürzten, zu rächen...

Das haben wir doch alles schon mal gesehen ... Dass sich ein Mann auch (vielleicht) in die Probleme der Frauen versetzen kann zeigte uns Mel Gibson in "Was Frauen wollen". Und die Rolle des "Börsen-Heißsporns" spielte Charlie Sheen schon in "Wall Street". Und doch, die Mischung wirkt charmant, die zickige Denise Richards tut ihr übrigens, um Hauptdarsteller Sheen noch besser aussehen zu lassen. Und so vergehen anderthalb Stunden ohne besondere Highlights, irgendwie vorhersehbar - aber am Ende freut man sich dann doch, dass alles so kam, wie es kommen musste, und wie man es ja schon immer gewusst hat ...


Die Redaktions-Wertung:70 %

Autor/Bearbeitung: Frank Ehrlacher

Update: 16.11.2003

Kommentare zum Film:



Alle Preisangaben ohne Gewähr, Stand: n.n.

 
© 1996 - 2017 moviemaster.de

Technische Realisation: "PHP Movie Script" 9.20; © 2002 - 2017 by Frank Ehrlacher

   powered by
   Moviemaster Logo

Anzeige


Filmtitel suchen
(8.339 Filme/DVDs)   

Person suchen
Neu im Kino
Neu auf DVD / Blu-ray
Neu im Pay-TV
Neu im TV
Film-Lexikon
Alle OSCAR®-Gewinner
Film-Specials
Film-Suchmaschine
Film-Charts
Impressum