FilmstreifenFilm - InfoFilmstreifen

Gegen die Wand - Plakat zum Film

GEGEN DIE WAND

(D, 2004)

Regie: Fatih Akin
Film-Länge: 123 Min.
 
"Gegen die Wand" auf DVD bestellen
DVD:  9.91 EUR
  


 Kino-Start:
 11.03.2004

 DVD/Blu-ray-Start:
 23.09.2004

 Pay-TV-Start:
 03.01.2006

 Free-TV-Start:
 23.10.2006

"Gegen die Wand" - Handlung und Infos zum Film:


Cahit Tomru, 40 Jahre, ein desillusionierter Alkoholiker, hat das Leben satt. In dieser Nacht beschließt der Deutsch-Türke, seinem verkorksten Leben ein Ende zu setzen und rast im Vollrausch mit seinem Ford Granada frontal gegen eine Betonmauer - und überlebt.

In der geschlossenen Abteilung eines Krankenhauses lernt er die junge Deutsch-Türkin Sibel (Sibel Kekilli) kennen, die ebenfalls einen Selbstmordversuch hinter sich hat. Ihre Familie macht ihr bittere Vorwürfe ob der Schande, die sie über sie gebracht hat. Sibel eröffnet Cahit, dass sie sich nicht wirklich umbringen, sondern mit der Tat ihrem strengen, traditionsverhafteten Elternhaus entfliehen wollte. Und erkennt in dem fast doppelt so alten Deutsch-Türken eine Möglichkeit, ihrem verhassten Leben in Gefangenschaft zu entkommen: Sie bittet ihn, mit ihr eine Scheinehe einzugehen. Durch eine Heirat mit Cahit würden ihre Eltern sie frei geben. Cahit zögert. Sucht Rat bei seinem Freund Seref (Güven Kirac). Und willigt letztendlich in die Eheschließung ein. Die beiden heiraten, und Sibel zieht in Cahits heruntergekommene 2-Zimmer-Bleibe ein. Eine Zweckgemeinschaft. Die beiden teilen sich eine Wohnung, aber nicht das Leben.

Die lebenshungrige 20-jährige genießt ihre neu gewonnene Freiheit in vollen Zügen – mit Parties, Drogen, One-Night-Stands. Fast jede Nacht verbringt sie bei einem anderen Mann. Cahit seinerseits sucht Ablenkung bei seiner flüchtigen Bekanntschaft Maren (Catrin Striebeck). Gleichzeitig lässt Sibel den schwermütigen Einzelgänger neu aufleben, steckt ihn mit ihrer Lebensfreude an. Und langsam schleicht sich die Liebe in sein Leben, immer mehr fühlt sich Cahit zu seiner Ehefrau hingezogen. Wilde Party-Nächte wechseln mit Stunden, in denen sich die beiden vertraut und nah fühlen. Während die 20-jährige weiterhin ihr Leben in Freiheit lebt, wird auch sie sich ihrer Liebe zu Cahit bewusst. Zu spät. Im Affekt erschlägt Cahit einen ihrer Liebhaber und landet für seine Tat im Gefängnis. Die Ehetragödie führt dazu, dass ihre Familie Sibel endgültig verstößt. Die junge Deutsch-Türkin sieht keine andere Möglichkeit, als zu ihrer Cousine Selma (Meltem Cumbul) nach Istanbul zu fliehen. Nicht jedoch, ohne Cahit noch einmal im Gefängnis zu besuchen und ihm unter Tränen zu versprechen, auf ihn bis zu seiner Entlassung zu warten…

Dieser Film beginnt heftig, wie der Titel schon sagt: Cahit fährt "gegen die Wand" und will seinem Leben ein Ende machen. Den Zuschauer mag das zuerst verstören, weil es eine ganz andere Erwartungshaltung an den Fortgang des Filmes schürt als es ihm gerecht wird: "Gegen die Wand" ist eine einfühlsame deutsch-türkische Love Story, bei der der Zuschauer mit beiden Hauptfiguren mitleidet; selbst wenn er auch im Fortgang keinesfalls etwas für Zartbesaitete ist…


Die Redaktions-Wertung:75 %

Autor/Bearbeitung: Frank Ehrlacher

Update: 13.03.2006

Kommentare zum Film:



Alle Preisangaben ohne Gewähr, Stand: n.n.

 
© 1996 - 2017 moviemaster.de

Technische Realisation: "PHP Movie Script" 9.20; © 2002 - 2017 by Frank Ehrlacher

   powered by
   Moviemaster Logo

Anzeige


Filmtitel suchen
(8.298 Filme/DVDs)   

Person suchen
Neu im Kino
Neu auf DVD / Blu-ray
Neu im Pay-TV
Neu im TV
Film-Lexikon
Alle OSCAR®-Gewinner
Film-Specials
Film-Suchmaschine
Film-Charts
Impressum