FilmstreifenFilm - InfoFilmstreifen

Das Geisterschloss - Plakat zum Film

DAS GEISTERSCHLOSS

("The Haunting")
(USA, 1999)

Regie: Jan De Bont
Film-Länge: 113 Min.
 
"Das Geisterschloss" auf DVD bestellen
DVD:  8.70 EUR
  


 Kino-Start:
 14.10.1999

 DVD/Blu-ray-Start:
 27.11.2000

 Pay-TV-Start:
 15.04.2001

 Free-TV-Start:
 24.11.2002

"Das Geisterschloss" - Handlung und Infos zum Film:


Einst war Hill House ein imposanter Herrensitz aus dem 19. Jahrhundert. Dann aber begann es in dem alten Gemäuer anscheinend zu spuken, wodurch das Anwesen seit Jahren leer steht - na ja, nicht so ganz leer, denn irgend etwas schleicht immer noch durch die Flure von Hill House. Menschliches Leben kehrt wieder ein, als Dr. David Marrow (Liam Neeson) es für seine Studie gegen Schlaflosigkeit als Testplatz ausgesucht hat. Die schüchterne Eleanor "Nell" Vance (Lili Taylor), die bisexuelle Theo(dora) (Catherine Zeta-Jones) und der zynische Luke Sanderson (Owen Wilson) sind seine "Testkaninchen".

Zwar merkt das Trio bald, dass hinter den Versuchen mehr steckt, als Dr. Marrow zugeben mag, dennoch lassen sie sich auf das Experiment ein und verbringen die Nacht in Hill House. Dabei merken sie mehr und mehr, dass das Haus ein Eigenleben zu führen scheint: Seltsame Geräusche sind von überall zu hören, Kopfkissen verwandeln sich in Kinderköpfe, alles wirkt beängstigend. Nur Nell scheint sich in diesem Geisterschloss wohl zu fühlen...

Nach seinen Action-Hits "Speed" und "Twister" wollte Jan De Bont wieder einmal das Genre wechseln und einen "echten" Horror-Film vom alten Schlag drehen, keinen Splatter-Film für die "Teenie"-Generation wie sie seit "Scream" nicht nur in Hollywood hoch im Kurs stehen. Dazu diente ihm der Roman "The Haunting Of Hill House" von Shirley Jackson als Vorbild, den er mit prominenter Besetzung umsetzen konnte. Das Ergebnis ist allerdings in allen Belangen enttäuschend: Was mag Liam Neeson wohl dazu veranlasst haben, in diesem Streifen mitzuwirken. Schauer laufen dem Zuschauer kaum über den Rücken - gegen Ende macht sich eher Langeweile braucht. Lediglich das ansprechende Set Design täuscht über einiges hinweg.


Die Redaktions-Wertung:30 %

Autor/Bearbeitung: Frank Ehrlacher

Update: 31.08.2002

Kommentare zum Film:



Alle Preisangaben ohne Gewähr, Stand: n.n.

 
© 1996 - 2017 moviemaster.de

Technische Realisation: "PHP Movie Script" 9.20; © 2002 - 2017 by Frank Ehrlacher

   powered by
   Moviemaster Logo

Anzeige


Filmtitel suchen
(8.298 Filme/DVDs)   

Person suchen
Neu im Kino
Neu auf DVD / Blu-ray
Neu im Pay-TV
Neu im TV
Film-Lexikon
Alle OSCAR®-Gewinner
Film-Specials
Film-Suchmaschine
Film-Charts
Impressum