FilmstreifenFilm - InfoFilmstreifen

Carol - Plakat zum Film

CAROL

("Carol")
(GB/USA, 2015)

Regie: Todd Haynes
Film-Länge: 118 Min.
 
"Carol" auf DVD bestellen
DVD:  11.99 EUR
"Carol" auf Blu Ray bestellen
Blu-ray:  13.99 EUR
 


 Kino-Start:
 17.12.2015

 DVD/Blu-ray-Start:
 22.04.2016

 Pay-TV-Start:
 29.03.2017

"Carol" - Handlung und Infos zum Film:


Wie viele junge Frauen im New York der frühen 1950er-Jahre ist Therese Belivet (Rooney Mara) damit beschäftigt, sich eine eigene Existenz aufzubauen. Sie wohnt in einem bescheidenen kleinen Apartment, in dem der Gasofen im Winter für ein bisschen Wärme sorgt. Ihren Lebensunterhalt verdient sie sich als Verkäuferin in einem schicken Kaufhaus in Manhattan, doch eigentlich schlägt ihr Herz für die Fotografie, die für sie viel mehr als nur ein Hobby ist. Und morgens vor der Arbeit wartet ihr netter Freund Richard (Jake Lacy) vor der Tür, der von einer Hochzeit und einer gemeinsamen Europareise träumt, und sich geduldig damit arrangiert, dass Therese die Beziehung ein wenig unentschlossen und langsam angeht. Eines Tages kommt es im Kaufhaus zu einer schicksalshaften Begegnung. Schon von weitem fällt Therese, die – passend zur Jahreszeit mit einer Weihnachtsmütze auf dem Kopf – in der Spielzeugabteilung hinterm Tresen steht, die Kundin ins Auge. Und dann steht Carol Aird (Cate Blanchett) plötzlich direkt vor ihr, eine wunderschöne, elegante Blondine, die sicherlich rund 20 Jahre älter ist als sie selbst. Carol ist auf der Suche nach einer Puppe als Weihnachtsgeschenk für ihre Tochter, doch sie lässt sich nur allzu gerne von Therese davon überzeugen, dass eine Eisenbahn eine noch viel spannendere Überraschung wäre. Die erfrischende Art der jungen Frau gefällt ihr, genauso wie deren alberne Kopfbedeckung. Damit das Geschenk auch wirklich pünktlich zum Fest ankommt, hinterlässt sie ihre Adresse für eine Lieferung. Dass sie auch ihre Handschuhe liegen lässt, fällt der faszinierten Therese allerdings erst zu spät auf. Doch dank der Lieferadresse zögert sie nicht lange und steckt die Handschuhe noch in der gleichen Nacht in den Briefkasten.

Als Carol im Kaufhaus anruft, um sich für die Post zu bedanken, ist sie erfreut, dass tatsächlich Therese die Finderin war. Als Dankeschön will sie ihre neue Bekannte zum Mittagessen ausführen, und so sitzen sie schon wenig später bei Martinis und Zigaretten zusammen. Die beiden Frauen könnten auf den ersten Blick kaum unterschiedlicher sein. Während Therese noch ihren Platz im Leben zu suchen scheint, mit Richards Heiratsantrag hadert und sich dank eines Bekannten Hoffnungen darauf macht, dass sich vielleicht die New York Times eines Tages für ihre Fotos interessieren könnte, befindet sich Carol an einem ganz anderen Punkt in ihrem Leben. Sie lebt mit ihrer Tochter Rindy in einem herrschaftlichen Anwesen außerhalb der Stadt, ihre Ehe mit Harge (Kyle Chandler) ist so gut wie geschieden und dass ihre beste Freundin Abby (Sarah Paulson) einmal sehr viel mehr als das gewesen ist, ist nicht zu übersehen. Aber gerade weil sie so verschieden sind, knistert es zwischen der selbstbewussten Carol und der unerfahrenen Therese ganz besonders – und so wollen sie sich schon wenige Tage später wiedersehen.

Nachdem Carol Therese am folgenden Sonntag mit dem Auto in der Stadt abgeholt hat, fahren die beiden raus aufs Land und zum Haus der Airds. Carol packt Geschenke ein und schmückt mit ihrer Tochter den Baum, Therese macht Fotos und spielt Klavier. Auch ohne viele Worte entsteht eine immer größere Nähe zwischen den beiden Frauen, wobei die körperliche Intimität nicht über Carols Hand auf Thereses Schulter hinausgeht. Als Harge angetrunken nach Hause kommt, um seine Tochter über die Feiertage mitzunehmen, ist er trotzdem alles andere als begeistert davon, eine fremde Frau im Wohnzimmer seiner Noch-Gattin vorzufinden. Doch Carol lässt sich von seinen wütenden Drohungen nicht einschüchtern und weigert sich, die Feiertage mit ihm zu verbringen

Das abrupte Ende des gemeinsam verbrachten Tages bleibt nicht ohne Folgen. Immer stärker wird sich Therese ihrer Gefühle bewusst. Auch wenn sie diese noch nicht in Worte fassen kann, gibt sie doch zumindest Richard zu verstehen, dass sie nicht dazu bereit ist, den nächsten Schritt in ihrer Beziehung zu gehen. Derweil wird Carol von einer Hiobsbotschaft erschüttert. Von ihrem Anwalt erfährt sie, dass Harge eine einstweilige Verfügung erwirkt hat: Er wirft ihr sittenwidriges Verhalten vor, so dass ihr bis zur erst in etlichen Wochen angesetzten Anhörung jeder Kontakt mit Rindy verwehrt bleibt. Verzweifelt beschließt sie, für eine Weile die Stadt zu verlassen und auf Reisen zu gehen. Und Therese zögert keinen Moment, sie dabei zu begleiten.

Gemeinsam brechen die beiden Frauen in Carols Auto Richtung Chicago auf, zu einer Fahrt ins Ungewisse, auf der sie ihre jeweiligen Leben in New York und die gebrochenen Herzen der sie liebenden Männer hinter sich lassen wollen. Lange Gespräche wechseln sich mit Momenten des Schweigens ab, doch die Gefühle zwischen ihnen werden stärker, auch wenn ihre Liebe unausgesprochen bleibt. Doch je weiter sie ihre Reise bringt, desto näher kommen sie sich. Als irgendwo in Iowa zu Silvester schließlich das neue Jahr eingeläutet wird, beginnt auch für Carol und Therese ein neues Kapitel. Überwältigt von ihrem lange aufgestauten Begehren verbringen die beiden ihre erste gemeinsame Nacht voller Leidenschaft.

Doch am nächsten Morgen folgt das böse Erwachen, als an der Rezeption ein Telegramm auf Carol wartet. Ein von Harge engagierter Privatdetektiv, der den Frauen schon seit einigen Tagen gefolgt war, hat sich mit einem Abhörgerät im Nachbarzimmer eingemietet und Tonbandaufnahmen von ihrer Liebesnacht gemacht. Aufgebracht stellt Carol ihn zur Rede, doch jedes Intervenieren ist zwecklos: Die Bänder sind schon in der Post und auf dem Weg zu ihrem Mann. Davon, dass Therese sich die Schuld daran gibt, dass Carol nun endgültig das Sorgerecht für Rindy verloren haben dürfte, will diese nichts hören. Als Therese am nächsten Morgen aufwacht, ist Carol verschwunden und stattdessen Abby diejenige, die die verzweifelte Geliebte ihrer Freundin zurück in die Stadt fährt.

Ein Happy End scheint für die Liebe der beiden, die in den gesellschaftlichen Konventionen der 1950er-Jahre nicht vorgesehen ist, aussichtslos zu sein. Doch je weiter sich Carol, die ihre Tochter nur noch unter Aufsicht sehen darf, mit ihrer neuen Lebenssituation arrangiert und je selbstsicherer Therese, die tatsächlich einen Job in der Fotoredaktion der New York Times bekommt, ihren eigenen Weg zu gehen lernt, desto greifbarer wird die Hoffnung, dass die Zukunft vielleicht doch noch eine zweite Chance bereithält...

Autor/Bearbeitung: Frank Ehrlacher

Update: 24.11.2015

Kommentare zum Film:



Alle Preisangaben ohne Gewähr, Stand: n.n.

 
© 1996 - 2017 moviemaster.de

Technische Realisation: "PHP Movie Script" 9.20; © 2002 - 2017 by Frank Ehrlacher

   powered by
   Moviemaster Logo

Anzeige


Filmtitel suchen
(8.338 Filme/DVDs)   

Person suchen
Neu im Kino
Neu auf DVD / Blu-ray
Neu im Pay-TV
Neu im TV
Film-Lexikon
Alle OSCAR®-Gewinner
Film-Specials
Film-Suchmaschine
Film-Charts
Impressum