FilmstreifenFilm - InfoFilmstreifen

A.I. - Künstliche Intelligenz - Plakat zum Film

A.I. - KüNSTLICHE INTELLIGENZ

("A.I. - Artifical Intelligence")
(USA, 2001)

Regie: Steven Spielberg
Film-Länge: 145 Min.
 
"A.I. - Künstliche Intelligenz" auf DVD bestellen
DVD:  22.00 EUR
"A.I. - Künstliche Intelligenz" auf Blu Ray bestellen
Blu-ray:  8.94 EUR
 


 Kino-Start:
 13.09.2001

 DVD/Blu-ray-Start:
 18.02.2011

 Pay-TV-Start:
 04.05.2003

 Free-TV-Start:
 07.11.2004

"A.I. - Künstliche Intelligenz" - Handlung und Infos zum Film:


In einer Zeit, in der die Bodenschätze zur Neige gehen, entwickelt sich die Technologie mit astronomischer Geschwindigkeit. Die Wohnungen werden überwacht, die Nahrung stammt aus dem Reagenzglas. Und als Hausangestellte arbeiten keine Menschen, sondern Maschinen. Gartenarbeit, Haushalt, Gesellschaft in einsamen Stunden - für alles gibt es Roboter. Nur nicht für die Liebe. Gefühle sind die letzte umstrittene Hürde in der Entwicklung der Roboter. Sie werden als ausgereifte Haushaltsgeräte angesehen - Emotionen gesteht man ihnen nicht zu. Aber weil so viele Eltern noch immer auf ihre Genehmigung zur Fortpflanzung warten, ergeben sich ungeahnte Möglichkeiten.

Die Firma "Cybertronics Manufacturing" stellt die Lösung vor: David (Haley Joel Osment). Er ist der erste Roboterjunge, der auf Liebe programmiert ist. Zu Testzwecken wird er von dem "Cybertronics"-Angestellten Henry Swinton (Sam Robards) und seiner Frau Monica (Frances O'Connor) adoptiert, denn ihr eigenes todkrankes Kind wartet tiefgefroren auf die Entwicklung eines Heilverfahrens. Doch trotz all der Liebe und Hilfsbereitschaft, die David zu geben hat, entsteht unerwartet eine Situation, die ihm dieses Leben unmöglich macht.

David fühlt sich weder von den Menschen noch von den Maschinen verstanden - Geborgenheit bietet ihm nur sein Supertoy-Teddybär, mit dem er sich aufmacht, seinen Platz im Leben zu finden. Er entdeckt eine Welt, in der der Unterschied zwischen Roboter und Maschine unüberbrückbar groß und dennoch kaum wahrnehmbar erscheint...

Seit den 1980er Jahren arbeitet Stanley Kubrick am Projekt "A.I.". Sehr früh erzählte er seinem Freund Steven Spielberg von seiner Idee - die Kubrick leider nicht mehr selbst umsetzen konnte. Für Spielberg war es nach Kubricks Tod "Ehrensache", den Film zu drehen - und zum ersten Mal seit 20 Jahren schrieb er hierfür auch selbst das Drehbuch.

Autor/Bearbeitung: Frank Ehrlacher

Update: 07.07.2005

Kommentare zum Film:



Alle Preisangaben ohne Gewähr, Stand: n.n.

 
© 1996 - 2017 moviemaster.de

Technische Realisation: "PHP Movie Script" 9.20; © 2002 - 2017 by Frank Ehrlacher

   powered by
   Moviemaster Logo

Anzeige


Filmtitel suchen
(8.339 Filme/DVDs)   

Person suchen
Neu im Kino
Neu auf DVD / Blu-ray
Neu im Pay-TV
Neu im TV
Film-Lexikon
Alle OSCAR®-Gewinner
Film-Specials
Film-Suchmaschine
Film-Charts
Impressum