FilmstreifenFilm - InfoFilmstreifen

Abgedreht - Plakat zum Film

ABGEDREHT

("Be Kind Rewind")
(USA, 2007)

Regie: Michel Gondry
Film-Länge: 101 Min.
 
"Abgedreht" auf DVD bestellen
DVD:  9.49 EUR
  


 Kino-Start:
 03.04.2008

 DVD/Blu-ray-Start:
 29.09.2008

 Free-TV-Start:
 05.06.2011

"Abgedreht" - Handlung und Infos zum Film:


Im verschlafenen Städtchen Passaic, zehn Meilen westlich von New York, sind der stets besonnene Mike (Mos Def) und der leicht versponnene Jerry (Jack Black) seit ihrer Kindheit die besten Freunde. Ihr Viertel hat schon bessere Tage gesehen – wie auch "Be Kind Rewind", die Videothek von Mr. Fletcher (Danny Glover), in dem das digitale Zeitalter immer noch nicht angebrochen ist. Unbeeindruckt vom technischen Fortschritt, verleiht Mr. Fletcher ausschließlich VHS-Kopien - von Filmen, die vor Jahren einmal Hollywood-Blockbuster waren. Jeder Kunde erinnert sich an den berühmten Jazzpianisten Fats Waller, der vor 100 Jahren in Mr. Fletchers Haus geboren wurde. So zumindest hat es Mike, der im Laden von Mr. Fletcher arbeitet, immer wieder von seinem väterlichen Freund gehört.

Die Legende von Fats Waller ist die größte Attraktion in Mikes kleinem, vom Wohlstand ignorierten Viertel, durch das in unmittelbarer Nähe von Mr. Fletchers Laden ein Freeway sticht. Schräg gegenüber von "Be Kind Rewind" liegt die etwas heruntergekommene Autowerkstatt von Jerry - und direkt daneben ein großes Elektrizitätswerk, das Jerry angeblich gefährliche Strahlung, sicher aber finstere Verschwörungstheorien in den Kopf gesetzt hat. Überzeugt davon, dass vom E-Werk abgestrahlte "Mikrowellen" ihn manipulieren, kontrollieren und schließlich auch töten werden, schläft Jerry in einem mit Alufolie ausgekleideten Wohnwagen. Eine wichtige Schutzmaßnahme, glaubt Jerry, wie auch die Nudelsiebe und Metallnetze, die Mike und Mr. Fletcher - weniger aus Überzeugung denn aus Solidarität – draußen beim gemeinsamen Essen auf den Köpfen tragen.

Es sind nicht die Strahlen, die Mr. Fletcher Sorgen machen, sondern die Zahlen. Sein Geschäft läuft schlecht, und das Bauamt schockt ihn mit einer Hiobsbotschaft. Gelingt es ihm in 60 Tagen nicht, sein altes Haus zu renovieren, droht diesem und den angrenzenden Gebäuden der Abriss. Dann sollen dort neue Wohnungen für Besserverdienende entstehen. Mr. Fletcher muss reagieren und hat bereits eine Idee. Dafür aber muss er seinen Videoverleih ein paar Tage verlassen. Unter dem Vorwand, eine Veranstaltung zum 60. Todestag von Fats Waller besuchen zu wollen, vertraut er Mike die Führung von "Be Kind Rewind" an. "Fackelt den Laden nicht ab", bittet er augenzwinkernd. Doch den letzten Rat, den er Mike aus dem abfahrenden Zug mitgibt, meint er bitterernst: "Lass Jerry nicht in den Laden!"

Dass es dafür gute Gründe gibt, zeigt sich bald. Denn schon am Abend setzt Jerry seine lang geplante Antistrahlenaktion in die Tat um. Nur aus alter Freundschaft begleitet Mike Jerry, der mit Sabotage das E-Werk lahm legen will. Doch gerade als Schwergewicht Jerry über den Zaun steigt und auf die andere Seite stürzt, fährt ein Polizeiwagen auf dem Gelände der Werkstatt vor. Wie jeden Abend sind die Cops nur gekommen, um die Nerven von Paranoiker Jerry mit Stockschlägen gegen seinen Trailer zu testen. Kurz danach sind sie verschwunden - wie auch Mike, der rechtzeitig aus Jerrys Zerstörungsaktion ausgestiegen ist. So kriegt er nicht mit, wie Jerry Minuten später Kontakt mit Starkstrom herstellt, schließlich in einem elektrischen Feld zappelt.

m nächsten Morgen ist Jerry richtig geladen. Mit zerzausten Haaren übergibt er sich erst vor dem Videoladen, durchschreitet dann verstört die Regale, verstellt VHS-Kassetten und beschimpft die einzige Kundin. Während Mike der empörten Frau Jerrys Verhalten zu erklären versucht, geht der "Kriegsveteran, der Chemikalien ausgesetzt war", so Mikes Notlüge, wütend wieder seines Weges. Dass sich Jerry auf der Straße kaum halten kann und wie von Zauberhand in jeden Drahtzaun gerissen wird, verwundert Mike nicht.

Schon bald aber zeigen sich gravierende Nebenwirkungen von Jerrys Auftritt. Zwei Kunden beschweren sich bei Mike, dass auf ihren ausgeliehenen Bändern nur Bildrauschen zu sehen sei. In Panik prüft Mike alle Filme. Das Ergebnis ist niederschmetternd, die Konsequenz davon auch: alle Filme sind gelöscht, Ersatz ist nicht in Sicht und der Laden ist ruiniert. Eine Katastrophe, die sich Mike nicht erklären kann. Bis Jerry den Shop betritt. Sofort spielt die Technik verrückt, als Jerry Fernseher und Videogerät zu nahe kommt. Jetzt sieht Mike klar: sein Freund wurde bei seinem Sabotageakt magnetisch aufgeladen und hat verstrahlt alle Bänder gelöscht.

Bevor sich Mike von diesem Schock erholen kann, kommt Kundschaft in den Laden. Miss Falewicz (MiaFarrow), die täglich mit ihrem guten Bekannten Mr. Fletcher telefoniert und für ihn nach dem Rechten sehen soll, will sich endlich das Video zu "Ghostbusters" ausleihen, das sie noch nicht kennt. Vergeblich versucht Mike, sie auf den nächsten Tag zu vertrösten, doch die resolute Dame bleibt unerbittlich: bis 19 Uhr soll das Video in ihren Händen sein, sonst droht ein Anruf bei Mr. Fletcher. Dass sein Chef in Wirklichkeit nicht abgereist, sondern in der Stadt geblieben ist, um die großen Videomärkte für die Neuausrichtung von "Be Kind Rewind" auszuspionieren, ahnt Mike nicht. Er weiß nur, dass er schnell den Wunsch seiner Kundin erfüllen muss. Und weil selbst die große Konkurrenz um die Ecke keine VHS-Bänder mehr im Sortiment hat, fasst Mike einen gewagten Plan. "Ich bin Bill Murray und du spielst alle anderen", eröffnet er Jerry sein Rettungskonzept, eine eigene Version von "Ghostbusters" zu drehen. Mit einer uralten Videokamera, Kreativität und Utensilien, die gerade zur Verfügung stehen - und in gebotener Eile, weil schon in ein paar Stunden das Ultimatum von Miss Falewicz abläuft.

Aus Angeln und Staubsaugerteilen entstehen Laserwaffen, an Fäden baumelnde Bücher vermitteln die Illusion übernatürlicher Phänomene, Ganzkörperalufolie wird zu den Schutzanzügen der zwei Helden, die auf Geisterjagd durch die Bibliothek stürmen. Während Jerry sich euphorisiert zeigt von den anstrengenden Stunden des Drehs, hat Mike nur genug und als er schließlich erschöpft Miss Falewicz das Band übergibt…

Autor/Bearbeitung: Frank Ehrlacher

Update: 29.03.2008

Kommentare zum Film:



Alle Preisangaben ohne Gewähr, Stand: n.n.

 
© 1996 - 2017 moviemaster.de

Technische Realisation: "PHP Movie Script" 9.20; © 2002 - 2017 by Frank Ehrlacher

   powered by
   Moviemaster Logo

Anzeige


Filmtitel suchen
(8.339 Filme/DVDs)   

Person suchen
Neu im Kino
Neu auf DVD / Blu-ray
Neu im Pay-TV
Neu im TV
Film-Lexikon
Alle OSCAR®-Gewinner
Film-Specials
Film-Suchmaschine
Film-Charts
Impressum